Ihr umfassender Leitfaden über plantare Fasziitis und Schuheinlegesolen (Übungen, Fehlkäufe, und Mehr!)

Dezember 4, 2020
17 Minute Read
17 Minute Read
Dezember 4, 2020

Der wohl fleißigste Teil ihres Körpers, Ihre Füße und Knöchel (buchstäblich und im übertragenen Sinne) tragen eine schwere Last – Ihr gesamtes Körpergewicht!

Ihre Füße absorbieren mit jedem Schritt, den Sie unternehmen, eine erhebliche Menge an Kraft, weshalb es keine Frage ist, dass sich, wenn Sie älter werden und/oder Verletzungen erleiden, auch Ihre Füße ändern.

Diese Veränderungen beeinflussen üblicherweise Ihre Bänder und Ihr Gewebe, was das Hauptaugenmerk der Aufprallkraft auf Ihre Füße und Knöchel verlagert, was in Folge Schmerzen verursacht.

Ihre Füße und Knöchel sind ein wichtiger Teil Ihres Lebens. Sie brauchen sie, wenn sie alltägliche Aktivitäten durchführen. Wenn etwas in Ihrem Fuß weh tut, kann das zu einer Verringerung von Stabilität, Kraft und Beweglichkeit führen.

Der Schmerz kann auf viele verschiedene Ursachen zurückgehen. Zum einen könnten es die Nachwirkungen einer früheren Verletzung sein. Enge Schuhe können auch die Wurzel des Problems sein.

Maßgebliche Beschwerden können die Art und Weise, wie Sie gehen, laufen, stehen oder springen verändern und auch die Funktionen Ihres Rückens, der Hüften, sowie der Knie beeinflussen.

Was ist Plantarfasziitis?

Plantarfasziitis ist ein Leiden, das durch eine Entzündung der Aponeurosis plantaris, ein dicker Gewebestrang, der quer über Ihre Fußsohle verläuft und Ihre Fersenbein mit Ihren Zehen verbindet, verursacht wird. Plantarfasziitis ist eine der häufigsten Ursachen für Schmerzen im Fersenbereich.

Symptome

Plantarfasziitis verursacht einen scharfen, stechenden Schmerz. Der Schmerz tritt in der Regel mit den ersten Schritten am Morgen nach dem Aufwachen auf. Es wird allgemein als scharfer, stechender Schmerz unterschieden. Der Schmerz macht sich in der Regel mit Ihren ersten Schritten am Morgen nach dem Aufwachen bekannt.

Er nimmt ab, wenn Sie aufstehen und anfangen, herumzulaufen, kann jedoch nach einer langen Zeit des Stehens zurückkehren, oder wenn Sie nach einer langen Zeit des Sitzens aufstehen.

Der Zustand ist verbreiteter bei Läufern, Menschen, die übergewichtig sind, und denjenigen, die sehr enge Schuhe mit minimaler bis keiner Unterstützung tragen.

Ursachen

Ihre Plantarfaszie nimmt die Form einer Bogensehne an, welche die Wölbung Ihres Fußes unterstützt, und wirkt als Stoßdämpfer, während Sie gehen. Kleine Risse können in der Faszie auftreten, wenn die Spannung und der Druck, die auf diese Sehne ausgeübt werden, zu groß werden.

Obwohl die Ursache in vielen Fällen von Plantarfasziitis unklar bleibt, kann wiederholtes Überdehnen und Reißen reizen oder Entzündungen verursachen.

Risikofaktoren

Alter

Plantarfasziitis tritt häufig bei Menschen im Alter von 40 bis 60 Jahren auf.

Bestimmte Arten von Übungen

Training, das Langstreckenläufe, hüpfen, Ballett und Aerobic beinhaltet, kann zu einem Ausbruch von Plantarfasziitis beitragen. Das kommt daher, dass bei diesen Arten von Aktivitäten erheblicher Druck auf die Ferse und das verbundene Gewebe ausgeübt wird.

Fußmechanik

Es gibt eine ganze Reihe von wichtigen Faktoren, wenn es um die Fußmechanik geht. Es geht darum, wie viel Gewicht richtig verteilt ist, wenn man aufsteht.

Senkfüße (auch Plattfüße), eine starke Wölbung oder sogar eine ungewöhnliche Art des Gehens können die Art und Weise beeinflussen, wie das Gewicht verteilt wird, wenn Sie stehen und kann zusätzlichen Druck auf die Plantarfaszie legen.

Fettleibigkeit

Bei Menschen, die übergewichtig sind, wird durch das Übergewicht weiterer Druck auf die Plantarfaszie ausgeübt.

Berufe, die Sie auf den Beinen halten – Diejenigen, die den Großteil ihrer Arbeitszeit gehend oder auf harten Oberflächen stehend verbringen, wie Fabrikarbeiter, Lehrer, und andere, können Ihre Plantarfaszie schädigen

Die beste Behandlung von Plantarfasziitis

Plantarfasziitis kann Monate andauern. Der Schmerz kann es unmöglich machen, zu trainieren und kann dazu führen, dass alltägliche Aktivitäten nahezu unerträglich werden.

Es gibt viele andere Ursachen für Fersenschmerz, weshalb Sie Ihren Arzt oder Physiotherapeuten für eine angemessene Diagnose konsultieren sollen. Falls Plantarfasziitis die Ursache für Ihren Fersenschmerz sind, kann ein Behandlungsplan helfen, Ihre Genesung zu beschleunigen.

Der Schmerz, der durch Plantarfasziitis entsteht, kann monatelang dauern und so stark werden, dass Training und normale alltägliche Aktivitäten schwer zu meistern sind.

Lassen Sie sich immer gut von Ihrem Arzt beraten, da es viele Ursachen für Fersenschmerz gibt, nicht nur Plantarfasziitis. Ein Behandlungsplan kann Ihre Genesung beschleunigen, falls es wirklich Plantarfasziitis ist, die Ihre Schmerzen verursacht.

Physiotherapie

Physiotherapie wir Ihnen helfen, gewünschte Aktivitäten wieder ausüben zu können, indem Sie verbessern, wie Ihr Fuß belastet wird, Beweglichkeit in Ihr Gewebe zurückbringen und Schwachstellen oder Ungleichgeweicht in Ihrem Fuß in Angriff nehmen.

Es gibt einige effektive physiotherapeutische Behandlungen, dazu gehören …

Sie werden dabei unterstützt, zu Alltagsaktivitäten zurückzukehren, indem Sie an der Fußmechanik und daran, wie Ihr Fuß belastet wird arbeiten; außerdem wird die Beweglichkeit in der der Plantarfaszie wiederhergestellt und an Schwachstellen und Ungleichgewicht in Ihrem Fuß gearbeitet.

Manuelle Medizin

Dies ist eine Form der Physiotherapie, bei der die Hände des Therapeuten und andere Werkzeuge verwendet werden, um am Weichgewebe in Ihrem Fuß zu arbeiten. Es ist eine Art Massagetherapie für die Plantarfaszie. Die Therapie lockert das angespannte Gewebe und reduziert so die Entzündung.

Unterstützende Schuhe

Der richtige Schuh kann einen großen Unterschied für Ihre Fußschmerzen machen. Die besten Schuhe für Plantarfasziitis haben eine gute Senkfußeinlage, Polsterung, Stoßdämpfung und einen dicken Absatz.

Wenn Sie ein aktiver Läufer oder oft auf den Beinen sind, sollten Sie Ihre Schuhe alle 800 Kilometer (500 Meilen) oder wenn das Rückenkissen des Schuhes mehr als 2 Falten bekommt austauschen. Auf diese Weise bieten die Schuhe weiterhin die Unterstützung, die Sie benötigen.

Die besten Übungen bei Plantarfasziitis

Obwohl das Bindegewebe von selbst heilen kann, besteht immer die Option, Ihre plantare Faszie zu stärken und sie flexibler zu machen, was die Heilung beschleunigt.

Passende Übungen und Stretching können helfen, die Schmerzen zu lindern, und auch Kraft und Flexibilität in allen Muskeln, im Gewebe und in den Bändern in Ihrem Fuß verbessern.

Starten Sie indem Sie diese Übungen und Dehnungsübungen zwei oder drei Mal am Tag machen:

Wadendehnung

Der Schmerz, welcher durch Plantarfasziitis verursacht wird, kann viel schlimmer werden, wenn die Muskeln in Ihren Füßen und Waden verspannt sind. Das Lockern der Wadenmuskeln durch Stretching kann Sie von den Schmerzen erleichtern.

Beginnen Sie, indem Sie Ihre Hände gegen eine Wand lehnen. Strecken Sie dann das Knie des betroffenen Beines durch und beugen das andere Knie nach vorne.

Beide Füße sollten flach auf dem Boden stehen und Sie sollten die Dehnung in der Ferse und der Wade des gestreckten Beines spüren. Halten Sie die Position für 10 Sekunden und wiederholen Sie die Übung zwei bis drei Mal.

Rolldehnung

Platzieren Sie einen runden Gegenstand unter dem Fuß und rollen Sie vor und zurück. Das hilft dabei, die Fußmuskulatur zu lockern. Man kann ein Nudelholz, einen Golfball oder eine spezielle Schaumstoffrolle dafür benutzen.

Diese Gegenstände sind leicht zu finden. Sobald Sie einen gefunden haben, setzen Sie sich aufrecht auf einen Stuhl. Rollen Sie dann den runden Gegenstand unter dem Fußgewölbe hin und her. Machen Sie das für zwei Minuten.

Dehnung der Plantarfaszie

Diese Übung kann eine Muskelverspannung in der Plantarfaszie lösen. Setzen Sie sich auf einen Stuhl, und legen Sie die verletzte Ferse auf das andere Bein, halten Sie dabei den Fuß in der gegenüberliegenden Hand. Ziehen Sie dann die Zehen Richtung Schienbein, um eine Dehnung im Fußgewölbe zu erzeugen.

Platzieren Sie als nächstes die andere Hand auf die Fußsohle und erfühlen Sie Verspannungen in der Plantarfaszie. Nehmen Sie in Handtuch, um den Fuß zu halten und zu dehnen, wenn es Ihnen anders schwerfällt, ihn zu halten. Halten Sie die Position für 10 Sekunden und wiederholen Sie die Übung zwei bis drei Mal.

Fußbeugen

Das Beugen des Fußes fördert die Durchblutung in dem Bereich und löst Verspannungen in den Waden, was gegen die Schmerzen helfen kann. Für diese Übung brauchen Sie ein elastisches Band, das man in Sportgeschäften oder online kaufen kann.

Beginnen Sie sitzend auf dem Boden mit ausgestreckten Beinen. Wickeln Sie dann das elastische Band um Ihren Fuß, und halten Sie die Enden in Ihren Händen. Strecken Sie dann die Zehen vorsichtig weg vom Körper. Kehren Sie in Folge langsam in die Ausgangsposition zurück. Wiederholen Sie das zehn Mal.

Handtuchrollen

Das Rollen eines kleinen Handtuches mit den Zehen kann die Fuß- und Wadenmuskeln dehnen. Diese Übung ist am effektivsten, wenn Sie sich gleich nach dem Aufwachen machen, noch bevor Sie herumgehen. Setzen Sie sich auf einen Sessel, mit beiden Füßen flach auf dem Boden und einem kleinen Handtuch vor den Füßen. Fassen Sie dann die Mittel des Handtuches mit Ihren Zehen und rollen Sie das Handtuch zu sich heran. Entspannen Sie den Fuß zum Schluss und wiederholen Sie die Übung insgesamt fünf Mal.

Murmeln aufheben

Das Aufhaben einer Murmel mit den Zähnen führt zur Beugung und Dehnung der Fußmuskeln. Gehen Sie in folgenden Schritten vor:

  • Setzen Sie sich auf einen Stuhl mit den Knien gebeugt und den Füßen flach auf dem Boden
  • Legen Sie 20 Murmeln und eine Schüssel vor Ihre Füße
  • Heben Sie Murmel für Murmel einzeln auf, indem Sie die Zehen einrollen, und legen Sie die Murmel in der Schüssel ab
  • Wiederholen Sie das 20 Mal

Die Vorteile von Schuheinlagen

Schuheinlagen vervollständigen das Outfit eines Athleten; sie sind aber nicht nur ein wichtiger Bestandteil in der Sportwelt, sie werden auch gerne im alltäglichen Leben verwendet, denn sie bringen einige Vorteile mit sich.

Modernes Schuhwerk ist manchmal nicht ergonomisch und bequem, denn viele Hersteller haben einen bestimmten Stil im Kopf und nicht das anatomisch passende Design.

Es folgen die Vorteile von Schuheinlagen und weshalb Sie beginnen sollten, in diese raffinierten Produkte zu investieren

Sie lindern den Schmerz bei bestehenden Fußleiden

Die Verwendung von Schuheinlagen beugen Unbequemlichkeit vor oder lindern Schmerzen, die durch Plantarfasziitis verursacht werden. Darüber hinaus sind Sie die erste Wahl für Menschen mit bestehenden Knie-, Zehen- oder Achillesschmerzen.

Es ist ratsam, einen Experten oder Ihren Physiotherapeuten zu konsultieren, bevor Sie die Anschaffung tätigen. Sie könnten womöglich von der Anzahl an unterschiedlichen Schuheinlagen auf dem Markt sein und die Empfehlung eines Arztes kann die Auswahl einfacher machen.

Einer der Hauptgründe, weshalb Sie Schuheinlagen tragen sollten, ist, dass sie Ihren Füßen Komfort bieten und der Entwicklung eines Fußleidens vorbeugen.

Sie beugen Beschwerden und Leiden vor

Am Ende ist Vorsorge besser als Behandlung, besonders wenn es um Fußleiden geht. Schuheinlagen nehmen Fußdruck auf, egal ob Sie stehen oder gehen.

Menschen, die einen aktiven Lebensstil pflegen, müssen keinen typischen Fußleiden wie Plantarfasziitis fürchten.

Sie verbessern die Gelenkigkeit des Fußes

Wenn Druck auf den Füßen lastet (ohne die dämpfende Wirkung von Schuheinlagen), kann das häufig zu Entzündungen des dünnen Fersengewebes führen. Mit der Zeit verliert Ihre Ferse dann Flexibilität, was zu Schmerzen führt.

Schuheinlagen bieten dem dünnen Gewebe (Faszie) Unterstützung, was bedeutet, dass Sie Ihre Fersenflexibilität behalten, da sie zusätzliche Bewegungen verhindern.

Steigert die Leistung

Athleten mit flachem Fußgewölbe haben ein höheres Verletzungsrisiko aufgrund der ungesunden, sich wiederholenden Bewegungen des Fußes.

Läufer mit Senkfüßen haben keinen Schutz, um die Stöße zu dämpfen, die eigentlich durch das Fußgewölbe neutralisiert werden sollten, was bedeutet, dass die Stoßkraft direkt in den Fuß geht.

Sie spüren aber nicht nur Unwohlsein oder Schmerzen, es wirkt sich auch negativ auf Ihre Leistung aus. Senkfüße haben einen Einfluss auf die Ausrichtung Ihrer Knochen und Muskeln.

Das Tragen von Einlagen ist eine schnelle und einfach Lösung, um ungewünschte Bewegungen zu minimieren. Es erlaubt Ihnen, mehr Energie zu speichern und es verringert das Verletzungsrisiko.

Sie lindern Schmerzen im Unterkörper

Wenn Sie kürzlich einmal Schmerzen im unteren Rücken oder in den Knien hatten, können diese von einer abnormen Fußstellung stammen. Es gibt eine Verbindung zwischen Ihren Füßen und dem Unterkörper, der die Fußknöchel, Knie und den unteren Rücken beinhaltet.

Diese Verbindung mag nicht offensichtlich sein, aber der Domino-Effekt verbindet die Teile Ihres Körpers. Ihr Körper passt sich einer abnormen Fußbewegung an, indem er seinen Bewegungen ändert.

Das Ignorieren einer solchen Fehlstellung über einen langen Zeitraum kann eine schwere Last für Ihren Körper sein, die Ihre Lebensqualität negativ beeinflusst.

Schuhe halten länger

Ja, Sie haben richtig gelesen, Sie sparen auf lange Sicht sogar Geld – schließlich sind Schuhe nicht gerade die günstigste Investition.

Das Integrieren von Schuheinlagen in Ihren Alltag hilft, die Abnutzung von Schuhen zu verringern, was bedeutet, dass sie länger in einem guten Zustand bleiben, ohne dass Sie für Reparaturen bezahlen oder neue Schuhe kaufen müssen.

Fun Fact: Das Tragen von abgenutzten Schuhen kann über längere Zeit zu Schmerzen führen, auch zu Rückenschmerzen.

Verbreitete Fehlentscheidungen beim Kauf von Schuheinlagen

Bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen, sollten Sie sichergehen, dass Sie nicht zu den Erstkäufern gehören, die einen gefürchteten Kauffehler machen.

Je nach Kaufentscheidung, können Sie entweder Erleichterung erfahren, oder aber mehr Schmerzen, oder Sie spüren keinerlei Veränderung. Es folgen die am meisten verbreiteten Fehlentscheidungen, die Sie bedenken sollten, bevor Sie ein Produkt in den Einkaufswagen legen.

Unpassende Einlagen für Ihre Art von Fuß

Sie können einen flachen Fuß oder einen durchschnittlichen Fuß haben. Aber manchmal ist ein Fuß normal ist während der andere flach ist. Das hängt vom Grad der Einwärtsdrehung ab, die dadurch bestimmt wird, wie Ihre Fußwölbungen ausfallen.

Überprüfen Sie das, indem Sie auf Ihren Füßen stehen und beobachten, wie sich Ihren Fußgelenke nach innen drehen. Es ist nicht ratsam, das in einer sitzenden Position zu tun, weil das dazu führen kann, dass Sie denken, Ihnen fehlt es an Einwärtsdrehung, aufgrund der Tatsache wie es aussieht.

Wenn Sie Senkfüße haben, müssen Sie eine andere Art von Schuheinlage kaufen als jemand mit einer normalen Wölbung. Der Kauf einer unpassenden Schuheinlage kann schmerzhafte Folgen haben, ähnlich wie sich ein eingerollter Socken anfühlen würde.

Unpassende Wölbungshöhe

Die Wölbungsunterstützung sollte zur Wölbungshöhe passen, damit Sie eine effektive Unterstützung bekommen. Die Einlagen, die Sie direkt an der Kasse kaufen können, geben Ihnen keine Unterstützung, da diese alle Höhe von Ihrer Wölbung nehmen und sie abflachen.

Für Menschen mit flexiblen Senkfüßen – diese erkennen Sie daran, dass die Wölbung klar erkennbar ist, wenn Sie sich hinsetzen; die Wölbung flacht aber ab, wenn Sie stehen – ist es wichtig, nach einer Einlage zu suchen, die eine neutrale Position unterstützt.

Unpassende Höhe der Schuheinlage

Schuheinlagen, die Sie am Schalter kaufen können, haben häufig zu wenig Höhe. Das kommt daher, dass sie nur von der Ferse ausgehen, und auf dem Fußballen zu niedrig liegen.

Sie bieten eine Verbesserung an nur zwei Punkten: der Ferse und dem Fußgewölbe. Eine passende Einlage bietet jedoch eine Verbesserung an drei Punkten: der Ferse, dem Fußgewölbe und dem Vorderfuß.

Unpassendes Material der Schuheinlage

Schuheinlagen werden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Der Kauf einer Einlage aus weichem Material gibt nicht die passende Unterstützung. Hier haben Sie dieselbe Unterstützung als würden Sie keine Schuheinlage tragen.

Es gibt auch Einlagen aus hartem Material, was es Ihnen nicht erlaubt, die Füße zu beugen, weil es zu steif ist. Unnachgiebige Sohlen hindern Sie daran, auf natürliche Weise zu gehen oder zu laufen, so wie es der Mensch tun sollte.

Wählen Sie halbsteifes Material, so erhalten Sie genug Unterstützung, während Ihr Fuß noch immer angemessenen Spielraum hat. Manche Schuheinlagen haben weichmachendes Material als oberste Schicht der Stütze, damit Ihr Fuß gepolstert wird.

Einlagen, die am Schalter verkauft werden, bestehen normalerweise aus weicheren Materialen, weshalb sie wuchtiger als die optimale Größe sind. Während sich damit unter Umständen arbeiten lässt, nehmen sie zu viel Platz in Ihren Schuhen ein.

Größe der Schuheinlage

Schuheinlagen, genau wie Schuhe, gibt es in keiner Einheitsgröße. Sie müssen die richtige Größe für sich kaufen, welche idealerweise zwei bis drei Größen größer als Ihre normale Schuhgröße ist, um Bewegungsspielraum zu haben.

Wenn die Einlage zu lang oder zu kurz ist, bekommen Sie nicht die ideale Unterstützung für die Wölbung Ihres Fußes, was mehr Schaden anrichtet als Gutes tut.

Menschen mit Senkfüßen kaufen normalerweise größere Schuhe, da der Fuß abflacht, was ihn breiter macht. Das verringert das Risiko einer Irritation der abgeflachten Wölbung, was wichtig ist im Hinterkopf zu behalten.

Das Tragen des falschen Schuhs

Vermeiden Sie es, abgetragene oder kaputte Schuhe zu tragen, da sie es der Einlage nicht erlauben, entsprechend effektiv zu sein, was sie nutzlos macht.

Sie können überprüfen, ob Ihr Schuhwerk passend ist, indem Sie sichergehen, dass das Paar hinten nach oben gebogen ist und kerzengerade zum Boden ist.

Die meisten Laufschuhe sind bei der Ferse auf das Innenleben aufgehbaut oder festeres Material innen wird von weicherem Material außen umgeben, das die Ferse nach außen formt.

Ungeduld

Wie in allen Bereichen müssen Sie Ihren Schuheinlagen Zeit lassen, um den Fuß zu korrigieren. Ihr Fuß und Ihr Körper sind nicht aufeinander ausgerichtet, weshalb es Zeit braucht, die passenden Resultate zu erreichen. Womöglich ist eine Pause nötig.

Manche Menschen tragen die Einlage für ein paar Stunden am Tag und glauben, Ihr Problem ist somit gleich gelöst. Wenn es keine sofortigen Resultate gibt, geben sie auf.

Sie hatten Ihr Fuß- oder Knieproblem wahrscheinlich für längere Zeit (Monate oder manchmal Jahre), weshalb Ihre Muskeln Zeit brauchen, sich in die optimale Ausrichtung zu dehnen.

Arten von Schuheinlagen

Hier ist ein Überblick über unterschiedliche Arten von Schuheinlagen, damit Sie die Einlage finden, die am besten zu Ihnen passt.

Orthopädische Senkfußeinlagen

Diese Art von Einlagen haben entweder starres oder halbstarres Material. Sie werden oft als Senkfußeinlagen bezeichnet. Sie sind dafür gemacht, sicherzustellen, dass der Fuß gesund ist, egal an welchen anstrengenden Aktivitäten Sie teilnehmen.

Sie haben integrierte Senkfußeinlagen, die den Fuß daran hindern einzuknicken während unnötige Fußknöchelbewegungen eingeschränkt werden. Die Last, die auf Ihrer Plantarfaszie liegt, wird verringert, was Schmerzen im Fußgewölbe und Fußleiden vorbeugt.

Der Gebrauch von orthopädischen Senkfußeinlagen führt Ihre Füße Schritt für Schritt hin zu einer natürlichen Gehbewegung, was eine übermäßige Einwärtsdrehung vermeidet.

Wie werden sie verwendet?

Es gibt eine kleine Eingewöhnungsphase bevor Sie die Einlagen den ganzen Tag über verwenden können. Verwenden Sie Ihre orthopädischen Schuheinlagen in der ersten Woche nur ein bis zwei Stunden am Tag, danach können Sie die Tragedauer auf drei bis vier Stunden erhöhen bis wieder eine Woche vergangen ist.

Anmerkung: Es ist okay, wenn die orthopädische Senkfußeinlage in der ersten Woche unbequem ist. Nach der Eingewöhnungsphase wird sie angenehmer zu tragen. Wenn die Unbequemlichkeit jedoch bestehen bleibt, überlegen Sie eine neue Einlage zu kaufen.

Gepolsterte orthopädische Schuheinlagen

Im Gegensatz zu den orthopädischen Senkfußeinlagen, werden diese zur Gänze aus dämpfender Polsterung hergestellt, sie haben also keine halbstarre Platte

Diese werden als Fußgewölbeeinlagen bezeichnet. Sie wurden entwickelt, um dem Fuß Unterstützung zu bieten. Der Fokus liegt aber hauptsächlich auf einem Höchstmaß an Polsterung. Während sie in Fällen, bei denen Unterstützung nötig ist, verwendet werden können, eignen sie sich am besten zur Reduktion von Fußmüdigkeit.

Wer verwendet diese Unterstützung am meisten?

Läufer und Schnellgeher suchen häufig gepolsterte orthopädische Schuheinlagen als erste Schuhwahl und weniger orthopädische Senkfußeinlagen. Darüber hinaus ziehen Leute, die lange stehen (wie Sicherheitsbedienstete und Werbemädchen), diese Art vor, wenn diese keine bestehenden Fußleiden haben.

Die eingebaute Fußgewölbeunterstützung dieser Art von Einlage ist genug, um Unterstützung zu bieten, besonders Einlagen mit einer Fersenkurve. Trotzdem kann diese nicht mit einer orthopädischen Senkfußeinlage mithalten. Wenn Sie jemand sind, der an Fußgewölbeschmerzen oder Überpronation (Einwärtsdrehung des Fußes) leidet, sind orthopädische Senkfußeinlagen die bessere Wahl für Sie.

Für Menschen mit Fußmüdigkeit und Schienbeinschmerzen eignet sich diese Art am besten. Auch Nutzer, die versucht haben, halbstarre orthopädische Senkfußeinlagen zu tragen und es seltsam finden, können gepolsterten Schuheinlagen eine Chance geben.

Flache Polster / Ersatzeinlagen

Diese haben gar keine Fußgewölbeunterstützung, weshalb sie häufig als Ersatzeinlagen bezeichnet werden. Dieser Art von Einlage ist gemacht, um die Unterseite Ihres Schuhes auszupolstern, als Alternative zu einer Einlegesohle.

Ersatzeinlagen können eine gepolsterte oder abgeflachte Deckschicht haben. Sie können diese Art in einer Vielzahl an Materialen kaufen, zum Beispiel Schaumstoff, Leder und Baumwolle. Diese breite Auswahl erfüllt alle Nutzervorlieben. Sie sind auch dünner als die anderen Arten auf der Liste.

Sporteinlagen

Hier kommt es darauf an, welchem Sport oder welcher Aktivität Sie nachgehen, und Sporteinlagen sind technischer als andere Formen. Läufer brauchen eine ordentlichen Fersen- und Vorderfußpolsterung. Die Einlage sollte ein Fußstützsystem für die Bewegung von der Ferse bis zur Zehe haben.

Bei Radfahrern sieht es anders aus. Sie brauchen enganliegendes Schuhwerk, also passt für sie am besten eine starre und kompakte Einlage. Auf der anderen Seite brauchen Wintersportler eine Einlage mit Wärmerückhaltevermögen, was es bequem macht, sie in sperrigeren Schuhen zu verwenden.

Geleinlagen

Dieser sind aufgrund ihrer stoßdämpfenden Eigenschaften beliebt. Auch wahr ist, dass Geleinlagen schwerer als andere Materialien sind, aber Menschen, die hochanstrengende Bewegungen, wie Laufen, ausführen, von Geleinlagen profitieren. Sie verringern Fußmüdigkeit und fördern die Energie des Athleten.

Warme Einlagen & Wolleinlagen

Sie sind aufgrund ihrer isolierenden Eigenschaften beliebt, denn sie regulieren die optimale Temperatur und behalten diese bei, egal bei welchem Wetter (heiß oder kalt).

Diese Schuheinlagen halten Ihre Füße im Soller kühl. Deswegen verwenden Golfenthusiasten gerne Wolleinlagen.

Durch Hitze formbare Einlagen

Während es stimmt, dass alle Einlagen sich schließlich der Form Ihres Fußes anpassen, dauert das Wochen. Die durch Hitze formbaren Einlagen beschleunigen die Entwicklung, was mehr Komfort nach kurzer Zeit verspricht.

Das funktioniert, indem die Einlage für ein paar Minuten im Ofen erwärmt wird und Sie sich dann auf die Einlagen stellen, während sie abkühlen. Im Zuge dieses Prozesses passen sich die Einlagen sofort an Ihre Fußform an.

Wenn Sie also nach einer Einlage suchen, die Ihnen sofort eine maßgeschneiderte Passform bietet, sind diese Einlagen eine gute Wahl.

Erkenntnis

Schuheinlagen sind eine clevere Investition für aktive Menschen, da sie die Kraft des Aufpralls reduzieren, die Fußstellung korrigieren und Ihnen ermöglichen, Ihre Aktivitäten und alltäglichen Bewegungen besser auszuführen.

Sie sind leistbar und bieten effektive Ergebnisse in kurzer Zeit. Ob Sie ein professioneller Athlet sind oder nicht, ein Paar Schuheinlagen verbessern Ihre Lebensqualität.

Häufig gestellte Fragen

  • Wie häufig sollte ich meine Schuheinlagen austauschen?

Einlagen sollten bei täglichem Gebrauch nach sechs bis zwölf Monaten ersetzt werden, je nachdem wie hart Sie trainieren. Wenn Sie ein Läufer sind, sollten Sie sie nach drei bis vier Monaten wechseln.

  • Kann ich die Einlagen aus meinen Schuhen nehmen?

Definitiv. Sie können die Originaleinlagen, die sich in Ihren neuen Schuhen befinden, herausnehmen und sie durch die gewünschten Einlagen ersetzen.

  • Sind weichere Einlagen besser?

Die allgemeine Auffassung ist, dass je weicher Ihre Einlagen desto besser. Jedoch kann die Wahl von zu weichen Einlagen sich als ineffektiv herausstellen, was zu größeren Problemen führen kann.

  • Fühlt es sich sofort angenehm an, wenn man Schuheinlagen trägt?

Einlagen werden häufig damit in Verbindung gebracht, auf Wolken als Schuhwerk zu gehen. In erster Linie sind sie aber dafür da, Ihre Füße wieder richtig auszurichten. Die Eingewöhnungsphase in den ersten paar Wochen ist alles andere als angenehm, es fühlt sich also nicht an, als würden Sie in Samtschuhen laufen.

Es ist unbequem, weil Druck auf die entsprechenden Zonen Ihres Fußes ausgeübt wird, je nach Fußleiden. Der Druck wird in die Beine, Muskeln, Sehnen und Knochen weitergeleitet.

Wir empfehlen Ihnen, die Einlagen für kürzere Einheiten (circa eine bis zwei Stunden) zu tragen, bevor Sie das regelmäßig tun.

  • Kann ich auch Schuheinlagen tragen, wenn ich kein Fußleiden habe?

Natürlich! Einlagen werden verwendet, um Fußleiden vorzubeugen. Sie erlauben es Ihrem Körper, richtig zu funktionieren, indem Stöße im Sport oder bei anderen Aktivitäten gedämpft werden.

Share
Tweet
POPULÄRSTE GESCHICHTEN

Schmerzen im oberen Rücken nach Liegestützen

Liegestütze sind ein Ganzkörperworkout, das werde eine spezielle Ausrüstung noch eine kostspielige Fitnessstudiomitgliedschaft verlangt. Darüber hinaus kann die Bewegung angepasst oder erschwert werden, was sie passend für Personen mit verschiedenen Fitnesslevel macht.…
Read →

Das Beste Kissen Bei Nackenschmerzen Und Armtaubheit (2021)

Eine erholsame Nachtruhe zu haben ist fundamental wichtig, um tagsüber leistungsfähig zu sein, aber das Erlangen einer Nacht voll Schlaf kann sich anstrengend anfühlen. Von Störungen durch Lärm bis zu unbequemen Matratzen…
Read →

Das Beste Kissen Für Breite Schultern

Ein orthopädisches Kissen kann die Schlaffähigkeit einer Person aufgrund der Unterstützung, die es gibt, verbessern. Es stützt den Nacken und hält den Kopf in einem neutralen Zustand, im Vergleich zu herkömmlichen Kissen,…
Read →
1 2 3 26

How can we help you?

menu-circlecross-circle